Leonardowerkstatt

Interview Leonardowerkstatt

  • Wie lange betreibst du die Leonardowerkstatt
    Vor 10 Jahren baute ich erstmal die Leonardo Brücke, da begann ich mich dann mehr mit Leonardo da Vinci zu beschäftigen, fand kurz darauf ersten Bausatz von Hubschrauber, Flugmodel und Drehkran, und ein Jahr später war ich erstmal mit der Brücke und erste Modell auf einem Mittelaltermarkt
  • Wie bist du auf Leonardo da Vinci gekommen.
    Neugierig war ich schon in der Schulzeit, als im Mathematikbuch etwas über den Golden Schnitt, Fibonacci usw stand, damals ohne Internet fragte ich den Lehrer nur der konnte damit nichts anfangen, bis ich vor 10 Jahren durch ein Youtube Video auf die Leonardo Brücke aufmerksam wurde und diese am selben Tag nachbaute.
  • Was willst du mit der Leonardowerkstatt bei Menschen bewirken
    Ich möchte den Menschen zeigen, wie alte Wissenschaft, noch heute in Angewendet wird oder was man aus diesem Wissen heute alles basteln, bauen konstruieren und auch verstehen kann.
  • Was ist für dich das Interesssante an der Leonardo Werkstatt und an Leonardo da Vinci
    Die Vielfältigkeit seiner Notizbücher und was ich bisher damit alles basteln, bauen und konstruieren konnte.
  • Was möchtest du mit der Leonardowerkstatt noch in Zukunft erreichen.
    Vielen Menschen diese Interessanten Dinge zu zeigen, zu erklären und anregen zum Verwenden, Bauen und verstehen
  • Für wenn und welche Altergruppe ist die Leonardowerkstatt
    Für Schülerinnen ab Grundschule, und auch für alle Erwachsenen
  • Wer hat diese vielen Modelle für die Ausstellung gebaut.
    Ich, viele davon waren Bausätze die ich zusammengebaut habe, viele ist auch bereits nur nach diveresn Skizzen und Plännen und auch meinen Ideen damit entstanden
  • Was machst du in den Workshop.
    In kruezn 1-2 Stunden Workshop versuche ich den TeilnehmerInnen eine Überblick über die Geschichte von Leonardo da Vinci zu geben und mit einigen praktischen Beispiel einige der vielen Konstrukten, Techniken, der Wissenschaft, Geometrie und Kunst anschaulich zu zeigen.
    In Großen Workshop derzeit 1-3 Tage erfahren die TeilnehmerInnen auch wie sie Brücken, Pavillons, Geometrische Gebilde, Fluggerätemodelle oder sogar die Mona Lisa auf Holz fast wie selbst gemalt, konstruieren, berechnen, basteln lernen und wie sie solche Konstruktionen auch zuhause jederzeit nachbauen können.

 

 

Franz Wieser 55 Jahre, aus Oberösterreich, hat eine Sohn und wird von seiner Partnerin Claudia auch in der Leonardowerkstatt sehr unterstützt.
Franz Lernte Fernmelde und Nachrichtentechnik, und begann autodidakt EDV, IT, Netzwerktechnik und Programmierung und war damit über 10 Jahre selbständig. Seit 13 Jahre ist Franz als Altstoff und Recycling Berater als Leiter eine Altstoffsammelzentrum. Im Otelo (Offenes Technologie Labor Linz) ist Franz Aktiv als Freiraumhost und mit Repaircafe, WordPress Meetup, Jonglierlabor, Computerbasteling und der Offenen Leonardowerkstatt. Mit der Leonardowerkstatt ist Franz unterweg auf Mittelaltermärkte, Schulworkshops, Makerfaire, Ars Elecrtonika Festival, Ferienspielaktionen, und eigener Großen Wanderausstellung.

www.leonardowerkstatt.at